Oliver Freymuth schlägt Plentz und Aschoff in Q2

Datum: 28. April 2017
Oliver Freymuth hat es geschafft. Der Berliner drehte im zweiten Qualifying mit 1:16,598 Minuten die schnellste Runde und war nachher glücklich: "Das lief schon ganz gut. Mir gefällt die Serie und wir werden noch öfters starten."

Die zweitschnellste Runde drehte Fabian Plentz mit 1:17.202 Minuten. Im "alten" Audi R8 LMS ultra zeigte der Meister mal wieder seine Klasse und setzte sich zwischen den ultraschnellen R.S.01 von Freymuth und dem Praga.

Max Aschoff, der mit seinem Praga R1 Turbo den Freitag zeitweise dominiert hatte, mußte sich mit dem dritten Rang zufrieden geben. Seine schnellste Runde wurde mit 1.17.396 Miinuten gestoppt. Benni Hey bestätigte seine gute Form durch den vierten Trainingsrang. Fünfter wurde Tommy Tulpe.

Zeitweise lagen die ersten acht Piloten im DMV GTC innerhalb von 1,1 Sekunden. Für eine Serie wie den DMV GTC eine tolle Entwiklung mit viel Spannung. "Wir hatten schon Piloten knapp hintereinander. Aber das es so eng war, daran kann ich mich nicht erinnern", so Serienorganisator Ralph Monschauer.

Bei den Cup-Porsche drehte Thomas Langer diesmal den Spieß um. War in Q1 noch Karlheinz Blessing (GetSpeed) im Porsche 991 GT3 Cup vorne, so konnte sich diesmal Markenkollege Thomas Langer (Highspeed) nach vorne schieben.

Oliver Freymuth, Renault RS01:
"Wir lernen noch mit den Reifen. Wir haben jetzt den zweiten Satz neue Reifen drauf gemacht. Wir müssen mit dem Dunlop Daten sammeln und gucken, was man an der Einstellung tatsächlich macht. Das Problem ist, daß es sehr kalt ist und die Erfahrungswerte nicht so weiterhelfen.

Max Aschoff, Praga R1 Turbo:
"Die anderen sind schneller geworden. Die haben dazu gelernt. Wir haben zwei, drei kleinere Fehler gemacht und mußten am Auto was reparieren. Wir sind einmal mit zu hohem Luftdruck losgefahren. Das hat Grip gekostet. Deswegen konnten wir nicht noch einmal so eine Zeit fahren wie im ersten Qualifying. Wenn man nicht alles auf den Punkt zusammen bringt, ist man nur Dritter oder Vierter. Das gehört dazu.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 6. Mai 2019

Auch zum Red Bull Ring kann man für DMV GTC und DUNLOP 60 wieder die beliebten VIP-TIckets bekommen.