Niederländisch-amerikanisches Spitzenduo dominiert DUNLOP 60-Qualifying

Datum: 31. August 2018
Wenn heute um 16:45 Uhr die belgische Boxenampel auf grün schaltet und sich die Rennboliden Richtung Startaufstellung für das DUNLOP 60 bewegen, hat ein international besetztes Team die mit Stern verzierte Nase ganz vorn: HTP Motorsport.

Gleich der erste Einsatz des AMG-GT3-Flügeltürers mit der Startnummer 33, gefahren von Indy Dontje (NL) und Russell Ward (USA), ist von – vorläufigem – Erfolg gekrönt. Nach der Bestzeit im vormittäglichen freien Fahren zeigt das Team den Mitstreitern nun auch im Qualifying zum DUNLOP 60 im wahrsten Sinne des Wortes eine lange Nase. 1:29.270 Minuten ist die Rundenzeit, die heute Nachmittag nicht geschlagen werden konnte. Die erste Startreihe teilt sich HTP Motorsport mit Max Aschoff, der – wir berichteten – statt seines Praga R1 Turbo mit einer Ginetta LMP3 an den Start geht.

Von dritter Startposition aus werden Josef Klüber und Kenneth Heyer das 60-Minuten-Rennen in Angriff nehmen – sofern die Technik mitspielt, denn noch vor Ende des Qualifyings fand sich der silber-blaue Sternenkrieger in der Box, zur genaueren Untersuchung durch Teamchef Andreas Herbst. „Irgendwas vibriert beim Bremsen, wir kennen den Grund noch nicht“, berichtete Heyer auf Nachfrage. In der Startaufstellung viertplatziert sind die Zwillinge Marc und Dennis Busch; sie brachten ihren Audi R8 LMS GT3 in 1:30.623 Minuten durch die 16 Kurven des Circuit Zolder.

Ihnen folgen Carrie Schreiner und Kevin Arnold, die sich im DUNLOP 60 Schreiners schwarzes DMV GTC-Auto von HCB-Rutronik Racing teilen. „Ich habe unsere Zeit gesetzt und liege damit nur knapp vier Zehntelsekunden hinter Kenneth Heyer, damit bin ich sehr zufrieden“, sagte Arnold, einer der Nachwuchsfahrer der Serie. Die dritte Startreihe komplettieren Benni Hey und Laurents Hörr im türkisfarbenen Neunelfer GT3 R dank einer Zeit von 1:30.885 Minuten.

Das DUNLOP 60 startet am Freitagnachmittag um 16:55 Uhr und wird live auf Facebook übertragen.

Verantwortlich für den Inhalt: Sylvia Pietzko für Carsten Krome Netzwerkeins

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 7. September 2019

Uwe Alzen – im Mercedes-AMG GT3 für das Spirit Race Team Uwe Alzen Automotive unterwegs – entschied das erste Rennen des DMV GTC in Zolder (BE) für sich.