Markus Alber mit Corvette-Test in Hockenheim

Datum: 22. März 2017
Erstmals testete Markus Alber am 22. März 2017 in Hockenheim sein neues Arbeitsgerät. Mit der Corvette Z06.R GT3 ging es auf den GP-Kurs im Badischen.

"Ich habe mich von Beginn an wohlgefühlt und freue mich jetzt auf die neue Saison", so Markus Alber anlässlich der ersten Kilometer mit dem erfolgreichen Auto aus dem Hause von Callaway Competition. Geschäftsführer Ernst Wöhr war am Ende des Tages auch beeindruckt vom Speed Albers: "Ohne große Vorbereitung war er sofort schnell unterwegs."

Der Kauf ging erst nach der Mittagspause über den Tisch. Zunächst drehte Markus Alber auf dem Beifahrersitz ein paar Runden mit Profi Daniel Keilwitz bevor er selber auf die Strecke ging. "Danach war es eigentlich nur noch Formsache und ich habe sofort zugesagt." Und weiter: "Ein klasse Auto in einem Top-Zustand." Bisland war die Corvette im Einsatz beim ADAC GT Masters im Team von RWT Racing um Gerd Beisel. 2016 ging man mit Remo Lips/Sven Barth in die Saison und holte sich die Trophy-Wertung.

Ob es einen Start für Markus Alber schon beim Saisonauftakt DMV GTC und DUNLOP 60 in Hockenheim geben wird, steht noch nicht ganz fest. "Wir sind lange Jahre mit dem Z:EBRA-Team in der Serie gefahren und das Konzept gefällt uns gut. Letztes Jahr hat es nicht ganz geklappt aber wir planen nun für 2017. Ich muss sehen, wie es terminlich klappt. Starten würde ich gerne", so Markus Alber abschließend. Auch bei seinem Teamkollegen Jack Crow sah man das Glitzern in den Augen. Mal schauen, was er plant...


Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Dennis Marschall sichert Tommy Tulpe und sich die Pole-Position im DUNLOP 60.
Datum: 24. Mai 2019

Red Bull Ring, D60, Q. Die Karten für das einstündige DUNLOP 60-Rennen sind gemischt: Pole-Sitter ist Dennis Marschall, 22 Jahre jung. Er sicherte sich…