Geteilte Frauenpower im DMV GTC: Evi Eizenhammer und Suzanne Weidt

Datum: 23. Mai 2017
So einfach kann es beim dritten Rennwochenende DMV GTC am Red Bull Ring sein. Rennen 1 gewinnt Evi Eizenhammer die ProAM-Wertung und Rennen 2 dann Suzanne Weidt.

Beide fallen auf und setzen sich bravourös gegen ihre Kontrahenten durch. Die Rede ist von den Rennamazonen Evi Eizenhammer und Suzanne Weidt. „Wir können gar nicht sagen, wie froh wir sind, dass beide bei uns starten“, so Lena Monschauer von der Organisation DMV GTC. „Sie passen toll zu uns und wir haben viel Spaß zusammen.“

Doch wenn es dann ernst wird, zeigt das Duo was es kann. Evi Eizenhammer geht im Team HCB Rutronik Racing an den Start und kommt mit ihrer Art und Weise mit allen bestens zurecht. Dabei hat sie nach dem Red Bull Ring erst ihr sechstes Rennen im Audi R8 LMS hinter sich. Ihr Umstieg vom Sportwagen zum GT3-Boliden klappte hervorragend. So gut, dass sie momentan die ProAm-Wertung der Klasse 10 im DMV GTC anführt. „Das Vertrauen in das Auto wird auch immer besser. Vom offenen Prototypen auf den R8 ist schon eine Umstellung. Das Gefühl des hohen Gewichts, die Rückmeldung von dem Auto, ist völlig anders. Daran muss man sich erst gewöhnen“, erklärte sie am Red Bull Ring und gewann mal eben Rennen 1 der ProAM-Wertung.

Und da ist dann noch Suzanne Weidt vom Team Spirit Racing. Niemand im Fahrerlager bleibt ihre Anwesenheit verborgen. Dafür ist ihre Präsenz zu hoch. Und egal wo man hinkommt, man ist voll des Lobes über die sympathische und lebenslustige Pilotin aus Memmingen. Immer mit einem Lachen im Gesicht. Doch auf der Strecke ist auch Suzanne Weidt professionell und konzentriert. Sonst hätte sie auf dem Red Bull Ring nicht Platz 1 in der ProAM-Wertung geschafft. Und ihr Arbeitsgerät, der Lamborghini Huracan GT3, ist kein alltägliches Auto und sicherlich nicht leicht zu bewegen.

Schön auch, dass sich die beiden prima miteinander verstehen und zwischen ihren Sessions immer mal wieder austauschen und gegenseitig Tipps geben. "Wie gesagt, bessere Pilotinnen kann man in einer Serie nicht haben. Auch weil sie uns immer hilfreich unter die Arme greifen", so nochmals Lena Monschauer.

In der ProAM der Klasse 10 führt nach drei Rennen nun Evi Eizenhammer die Wertung an. Platz zwei für Oliver Engelhardt vor Suzanne Weidt. Doch aufgrund von zwei Streichergebnissen und noch 12 Rennen braucht man noch nicht über den Ausgang zu spekulieren.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 7. September 2019

Uwe Alzen – im Mercedes-AMG GT3 für das Spirit Race Team Uwe Alzen Automotive unterwegs – entschied das erste Rennen des DMV GTC in Zolder (BE) für sich.