DMV GTC feiert Bergfest auf dem Nürburgring

Datum: 9. Juni 2017
Hockenheim, Dijon, Red Bull Ring - die vierte von acht Runden zum DMV GTC findet am 09./10.Juni 2017 auf einer weiteren Formel1-Rennstrecke statt: dem Nürburgring. Die Eifelstrecke feiert in diesen Tagen ihren 90jährigen Geburtstag. Das Starterfeld ist imposant. 25 Traumsportwagen werden erwartet.

Der DMV GTC gehört zu den Rennserien mit der größten Markenvielfalt. Elf verschiedene Marken dürften am Wochenende am Start stehen, darunter auch Ronny C`Rock und Stefan Eulentropp in einem Audi R8 des Land-Teams. Für die Truppe aus dem Westerwald ist der Nürburgring ein dankbares Pflaster. Vor knapp zwei Wochen gewann die Mannschaft das legendäre 24 Stunden-Rennen an gleicher Stelle. "Wir freuen uns, daß wir auch immer wieder Spitzenteams und -piloten begrüssen dürfen", erklärte Organisator Ralph Monschauer. Zu den Spitzenpiloten gehört die langjährige BMW-Werksfahrerin Claudia Hürtgen, die sich mit Timo Scheibner das Cockpit eines BMW Z4 GT3 teilt. Rennprofi Kenneth Heyer wechselt sich mit Josef Klüber im Mercedes AMG GT 3 ab.

Während die Routiniers ihrem Einsatz gelassen entgegensehen, dürfte sich bei Marc Asbeck Aufregung mit Vorfreude mischen. Der Bonner debütierte in Dijon, und zwar nicht nur in der Serie sondern im Rennsport. "In Dijon bin ich mein erstes Rennen gefahren", so Asbeck. Er wird erneut einen Mercedes AMG GT3 des in Meuspath ansässigen Black Falcon-Teams pilotieren. Während in Dijon optimale Wetterbedingungen herrschten, dürfte Petrus die Piloten auf dem Nürburgring vor eine Herausforderung stellen. "Ich habe zwar wenig Rennerfahrung, habe aber viel Erfahrung bei Trackdays gesammelt. Dabei bin ich auch viel im Regen gefahren", so Asbeck.

Auch andere Piloten haben haben durchaus Spaß an dem frischen Nass. "Ich fahre gerne im Regen", sagt z. B. Audi-Pilot Tommy Tulpe. Zu den weiteren Highlights im Feld gehört der Pagani Zonda mit Antonin Herbeck am Steuer. Der Pagani Zonda beeindruckte auf dem Red Bull-Ring durch Schnelligkeit. Die nutzte aber wenig, weil das Rennglück fehlte und sicher geglaubte Siege durch technische Probleme vereitelt wurden.Da ist noch eine Rechnung offen.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Gregor Drasal und sein von Dörr Motorsport betreuter Lamborgini Huracan Super Trofeo.
Datum: 6. Juli 2019

Vorgestellt: Gregor Drasal (51) aus Dinslaken ist seit kurzer Zeit stolzer Besitzer eines nachtschwarzen Lamborghini Super Trofeo. Der auf…