Christian Abt mit Comeback bei HCB-Rutronik Racing im DUNLOP 60

Datum: 3. Oktober 2018
Sein Comeback im Cockpit wird Christian Abt am kommenden Freitag, 05. Oktober 2018, im DUNLOP 60 beim DMV Int. Automobil-Preis geben. Der Allgäuer pilotiert bei HCB-Rutronik Racing einen Audi R8 LMS GT3 ultra mit Andy Prinz.

Der Ex-DTM-Pilot und Zweite der 24 Stunden Nürburgring gewann 2009 mit Audi das ADAC GT Masters und wird erstmals seit längerer Zeit mit dem 60-Minuten-Rennen im Rahmen des DMV GTC wieder einen GT3-Lauf bestreiten.

Sein Teamkollege wird mit Andy Prinz ein schneller Amateur-Pilot, der bei seinen Rennen in dieser Saison schon öfters auf dem Podium der ProAm im DMV GTC stand. Dort startet er am Samstag erneut als Solist.

„Wir freuen uns auf Christian Abt und seine Erfahrung“, so Teammanager Dirk Pommert von HCB-Rutronik Racing. Das amtierende Meisterteam setzt beim Finale gleich sieben verschiedene Audi ein. Neben Christian Abt im DUNLOP 60 u.a. noch Markus Winkelhock (mit Kevin Arnold), Carrie Schreiner (mit Fabian Plentz), Tommy Tulpe (mit Fabian Plentz) und Jay Boyd (mit Happy Behler). Dazu noch Evi Eizenhammer mit einem Audi R8 LMS GT3 und Kevin Arnold (mit einem Audi RS3 LMS TCR) im DMV GTC.

HCB-Rutronik Racing:
DMV GTC:

#1 Tommy Tulpe Audi R8 LMS GT3
#2 Evi Eizenhammer Audi R8 LMS GT3
#4 Andy Prinz Audi R8 LMS ultra
#8 Carrie Scheiner Audi R8 LMS
#11 Thomas Marschall Audi R8 LMS ultra
#30 Jay Boyd Audi R8 LMS ultra
#99 Kevin Arnold Audi RS3 LMS TCR

DUNLOP 60:
#1 Tommy Tulpe/Fabian Plentz Audi R8 LMS GT3
#2 Markus Winkelhock/Kevin Arnold Audi R8 LMS GT3
#4 Christian Abt/Andy Prinz Audi R8 LMS ultra
#8 Carrie Scheiner/Fabian Plentz Audi R8 LMS
#30 Jay Boyd/Happy Behler Audi R8 LMS ultra

Beste Chancen auf den Titel hat derzeit Kevin Arnold im DMV GTC und auch zusätzlich noch im DUNLOP 60. In der Klassenmeisterschaft konnte das Duo Carrie Schreiner/Fabian Plentz schon vorzeitig den Sieg in der GT3-Klasse einfahren.

Im DUNLOP 60 können sich zwei Piloten ein Fahrzeug teilen. Beim Pflichtboxenstopp zwischen der 25. und 35. Rennminute können auch die Dunlop-Reifen gewechselt werden. Die Zeit zwischen Boxeneinfahrt und -ausfahrt ergibt sich aus der FIA-Einstufung. Ohne Einstufung sind es 120 Sekunden. Mit Bronze-Status 125 Sekunden. Mit Silber 128 Sekunden und mit Gold/Platin 130 Sekunden. Die Paarung Abt/Prinz muss also 128 Sekunden zwischen Pit-In und -Out einhalten. Teamkollege Markus Winkelhock beispielsweise hat mit Platin 130 Sekunden.

Das DUNLOP 60 wird als 1-Tages-Veranstaltung ausgetragen. Nach dem Freien Fahren am Freitagmorgen, kommt es ab 14.15 Uhr zum 40-minütigen Qualifying.

Das Rennen wird ab 17.10 Uhr gestartet. Sowohl Qualifying (ab ca. 14.00 Uhr), als auch das Rennen (ab ca. 16.55 Uhr) werden durch 3DRace-Log erneut ins Internet per Live-Streaming übertragen. Genauso wie das Qualifying am Samstag und die beiden DMV GTC-Rennen.


Zeitplan Hockenheim
DMV GTC
Freitag, 05.10.2018

09.25 - 09.55 Uhr Freies Fahren (30 Minuten)
11.00 - 11.20 Uhr Qualifying 1 (20 Minuten)

Samstag, 06.10.2018
09.30 - 09.50 Uhr Qualifying 2 (20 Minuten)
11.55 - 12.25 Uhr Rennen 1 (30 Minuten)
15.25 - 15.55 Uhr Rennen 2 (30 Minuten)


DUNLOP 60
Freitag, 05.10.2018

09.25 - 09.55 Uhr Freies Fahren (30 Minuten)
14.15 - 14.55 Uhr Qualifying (40 Minuten)
17.10 - 18.10 Uhr Rennen (60 Minuten)

Vorläufige Starterliste DMV GTC Hockenheim (05./06.10.18)


Vorläufige Starterliste DUNLOP 60 Hockenheim (05.10.18)

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Peter Schepperheyn in der Saison 2016 im DMV GTC auf dem Red Bull Ring (Foto: Farid Wagner)
Datum: 20. März 2019

In der neuen Saison DMV GTC wird Peter Schepperheyn zum DMV GTC zurückkehren. Er startet mit einem Porsche 991 GT3 Cup in der Klasse 3.