Datum: 30.10.2017
Evi Eizenhammer gewinnt Titel bei DMV GTC ProAM Klasse 10

Evi Eizenhammer und Suzanne Weidt mit Platz 1 und 2 in der ProAM-Wertung der Klasse 10 (Foto: Farid Wagner / Roger Frauenrath)

Siegerin der ProAM Klasse 10: Evi Eizenhammer im Audi R8 LMS von HCB Rutronik Racing (Foto: Farid Wagner / Roger Frauenrath)

Suzanne Weidt wurde im Lamborghini Huracan GT3 Vizemeisterin der ProAM Klasse 10 im DMV GTC (Foto: Farid Wagner / Roger Frauenrath)

Suzanne und Evi immer wieder auf dem Siegerpodest zu finden (Foto: Farid Wagner / Roger Frauenrath)

Platz drei in der ProAM Klasse 10 wurde Oliver Engelhardt (Foto: Farid Wagner / Roger Frauenrath)
Frauenpower beim DMV GTC in der ProAM-Klasse 10-Wertung. Evi Eizenhammer holt sich die Meisterschaft vor Suzanne Weidt. Platz drei für Oliver Engelhardt.

Erstmals gab es auch in der Klasse 10 des DMV GT und Touring Car Cup (DMV GTC) eine ProAM-Wertung. Und man darf sagen, dass es ein voller Erfolg war und auch den Beteiligten viel Spaß gebracht hat.

In insgesamt 16 Rennen an den acht Rennwochenenden konnten Punkte gesammelt werden. Und am fleißigsten erwiesen sich dabei zwei schnelle Rennamazonen, die immer wieder auf dem Siegerpodest standen.

Ganz oben in diesem Jahr war Evi Eizenhammer (HCB Rutronik Racing), die mit ihrem Audi R8 LMS die meisten Zähler sammelte und souverän die Meisterschaft gewann. Gleich sieben Siege in der Klasse 10 holte sich die immer gut gelaunte schnelle Pilotin in dieser Saison. Und das gegen starke Konkurrenz. Und vor allem – und das bleibt hervorzuheben – in ihrer ersten Saison in einem GT3. Bislang war sie in einem Sportwagen unterwegs und stieg erst in diesem Jahr in einen Audi R8 LMS um! „Evi hat das ganz fantastisch gemacht“, so Suzanne Weidt, die auf Platz zwei landete. Aber Evi gibt das Kompliment gerne weiter: „Suzanne ist eine ganz tolle Fahrerin.“

Und besagte Suzanne war dann auch auf Platz zwei der ProAM Klasse 10 zu finden und konnte auch gleich viermal mit ihrem Lamborghini Huracan GT3 von Spirit Racing gewinnen. Nicht selten standen da zwei sympathische Frauen gemeinsam auf dem Siegerpodest und teilten sich Platz zwei oder eins. Mal die eine ganz vorne – mal die andere. Frauenpower im DMV GTC. Und Lena Monschauer von der DMV-Organisatorin freut sich: "Die beiden sind so lieb und sympathisch. Man kann sich wirklich keine besseren Pilotinnen wünschen. Und wenn man mal Hilfe benötigt, haben beide noch nie Nein gesagt!"

Dritter wurde Oliver Engelhardt (GetSpeed Performance) mit seinem Lamborghini Huracan Super Trofeo. Allerdings muss man auch fairerweise sagen, dass er im Gegensatz zu den GT3 über wesentlich weniger Leistung mit seinem Auto verfügt aber trotzdem immer vorbildlich gekämpft hatte und zu recht die Bronzemedaille einfahren konnte.
Versenden