Uwe Alzen mit Tagesbestzeit im Qualifying

Datum: 12. April 2019

Drei Audi und ein Mercedes werden aus den ersten beiden Startreihen ins DUNLOP 60 gehen. Die bisherige absolute Tagesbestzeit setzte dabei Spitzenmann Uwe Alzen mit 1:38.152 Minuten.

Die Busch-Zwillinge finden sich 0,38 Sekunden dahinter, an dritter Stelle rangiert das Damenteam von HCB-Rutronik Racing: Evi Eizenhamer und Carrie Schreiner pilotieren heute den Audi von Tommy Tulpe, während Eizenhammers Bolide vom Russen Stanislav Minsky im Alleingang gefahren wird. Dieser wird von der siebten Startposition aus ins Rennen gehen.

Dazwischen liegen die Fahrerpaarungen Kenneth Heyer/Dylan Derdaele im Race-Art-Mercedes, Oliver Engelhardt/Alain Read im Neunelfer sowie Solist Timo Scheibner im brokat-schwarzen Aston Martin Vantage GT3. Das blaue Schwesterfahrzeug konnte indessen wegen eines lockeren Splitters keine Zeit setzen; das Team von Schaller Motorsport musste in der Box den Defekt beheben. So wird der Steuermann des Aston Martins mit der Startnummer 14, der britische Gaststarter John Grant, vom letzten Startplatz aus ins Rennen gehen.

Porsche-Clubsport-Spezialist Michael Joos teilte seinen 991 GT3 Cup heute mit Corvette-Fahrer Markus Alber: „Ich komme gut mit dem Wagen klar, jetzt muss ich nur noch sehen, dass das im Rennen nachher so bleibt“, lachte dieser. Die beiden belegten den achten Rang der Startaufstellung, gefolgt von Christoph Dupré und dessen Schützling, dem 18 Jahre alten Wodan Munding. Startplatz zehn ging an Christof Langer im Porsche 991, betreut von Schütz Motorsport.

Das DUNLOP 60 startet am Freitagabend um 17:15 Uhr und wird live auf Youtube und auf Facebook übertragen.

Verantwortlich für den Inhalt: Sylvia Pietzko

Hier die Ergebnisse vom Qualifying DUNLOP 60 ...




Weitere News

2020 startet der DMV GTC und DUNLOP 60 im Rahmen der DTM (Foto: Farid Wagner / Thomas Simon)
Datum: 3. Oktober 2019

Nach Bekanntgabe der Pressemitteilung, dass der DMV GTC und die Sonderwertung DUNLOP 60 in der Saison 2020 im Rahmenprogramm der DTM starten, gab es viele…