Schütz Motorsport mit starkem Saisonstart in DMV GTC

Datum: 23. April 2018
Erfolgreich verlief für Schütz Motorsport der Saisonauftakt des DMV GTC und DUNLOP 60. Gleich drei Autos betreute man am 13./14. April 2018 auf dem Hockenheimring.

„Wir dürfen mit dem Start in die neue Saison sehr zufrieden sein. Es gab spannende Rennen und schöne Erfolge für uns“, so Christian Schütz.

Mit drei verschiedenen Autos und fünf Fahrern absolvierte das Team die Rennen des DMV GTC und des DUNLOP 60 im Badischen. Die meisten Pokale sammelte Benni Hey mit seinem Porsche 991 GT3 R. Sowohl im 60-Minuten-Rennen DUNLOP 60, als auch in den zwei 30-minütigen Sprintrennen war der Routinier immer vorne mit dabei und unterstrich, dass in der Meisterschaft mit ihm in diesem Jahr zu rechnen ist. Den ersten Pokal holte er schon am Freitagabend, als er hinter Carrie Schreiner/Fabian Plentz auf Platz zwei im Gesamtklassement und der Klasse 1 im DUNLOP 60 über den Zielstrich fuhr! Damit holte er sich ersten zwei Pokale. Und am nächsten Tag ging es munter so weiter. Mit perfekt vorbereiteten Auto schickte die Schütz-Crew den Porsche auf die Strecke. Nachdem er in Rennen 1 gegen starke Gegner, wie Ronny C’Rock, Kenneth Heyer oder Carrie Schreiner noch knapp das Podest verpasste, drehte er in Rennen 2 den Spieß um und kam auf Platz zwei im Gesamtklassement ins Ziel. Dies bedeutete gleichzeitig auch Platz zwei in der Klasse 1. „Benni hat eine tolle Leistung gezeigt“, freute sich Stefan Schütz.

Zufrieden war man auch mit dem Debüt von Stanislav Dobrev im neuen Mercedes-AMG GT3. Ein Highlight setzte der Pilot aus Sofia beim Qualifying des DMV GTC, als er die drittschnellste Runde bei heftigem Regen fuhr. Zum Qualifying des DUNLOP 60 kam als Partner für den Bulgaren noch der Niederländer Jaap van Lagen dazu. Der diesjährige Porsche Supercup-Fahrer stellte das Auto mit Platz drei in die zweite Startreihe. Im Rennen fiel das Duo dann allerdings aus den Top 10 heraus, da es ein Abstimmungsproblem beim Boxenstopp gab. Dafür hatte Dobrev bei den Rennen im DMV GTC sehr großen Spaß und lernte bei seinem Debüt sehr viel. „Bei Stanislav Dobrev geht es in erster Linie darum, dass er sich mit dem Auto und dem Umfeld vertraut macht. Dafür sind sowohl die Rennen des DMV GTC, als auch das DUNLOP 60 perfekt für ihn“, so Christian Schütz.

Einen Gaststart gab es noch zusätzlich von Georgi Donchev und Simeone Filipov. Die beiden Bulgaren bereiten sich auf die Saison im Porsche Sports Cup vor und gingen mit einem Porsche 991 GT3 Cup in die Rennen. Donchev zeigte sofort sein großes Talent. Nach Platz drei im Qualifying, kam er als Zweiter der Klasse 3 ins Ziel.

Viel Zeit zum Verschnaufen hat man nicht. Bereits ab dieser Woche (27./28. April 2018) geht es nach Frankreich. In Dijon steht der 3. und 4. Lauf des DMV GTC und der 2. Lauf vom DUNLOP 60 auf dem Programm.

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 1. Januar 2019

Zum Jahresbeginn kann man hier direkt den kompletten Jahresrückblick des DMV GTC und DUNLOP 60 als pdf runterladen. Auf 56 Seiten findet man hier alle…