Race-Art-Motorsport holt Pole für den ersten Sprint des Tages

Datum: 25. Mai 2019

Red Bull Ring, Q1: Pünktlich um 9 Uhr gingen 18 Fahrzeuge ins erste Qualifying zum DMV GTC auf dem österreichischen Red Bull Ring. Dreißig Minuten später gab es einen Bestwert von 1:29.133 Minuten – der gestern im DUNLOP 60 siegreiche Wolfgang Triller (Mercedes-AMG GT3) holte sich für das erste heutige Rennen die Pole-Position.

Auf ihn folgten zwei Audi R8 LMS GT3: Uwe Alzen mit rund vier Hundertstel Sekunden Abstand sowie Simon Reicher von Yaco Racing. Der junge Österreicher war exakt drei Zehntelsekunden langsamer als der Führende.

Mario Plachutta im von Lechner Racing betreuten Mercedes-AMG GT3 brachte seine schnellste Runde von 1:29,937 Minuten den vierten Startplatz des ersten Rennens ein.

Mario Hirsch, in einem weiteren Sternenkrieger unter den Fittichen der équipe vitesse unterwegs, wird dank einer Zeit von 1:30,331 Minuten auf Position fünf in den Wettkampf gehen. Auf den Rängen sechs bis acht zeigt sich die Markenvielfalt ‚unserer Serie‘: Timo Scheibner (Aston Martin Vantage GT3, 1:30.463 Minuten), Alois Rieder (Porsche 997 GT3 R, 1:31.722 Minuten) und Lars Pergande (BMW Z4 GT3, 1:32.349 Minuten) werden hinter- bzw. nebeneinander in der Startaufstellung zu finden sein.

Die Top-Ten komplettieren zwei ältere Audi R8 LMS ultra von HCB-Rutronik Racing mit Andy Prinz in der knallgelben Startnummer 4 und Jay Boyd im ‚Stars and Stripes‘-Wagen #30. Der Ingolstädter Konzern baute die GT3-Fahrzeuge mit der Zusatzbezeichnung ‚ultra‘ in den Jahren 2012 bis 2015.

Der fünfte DMV GTC-Lauf des Jahres startet heute bereits um 13 Uhr.

Verantwortlich für den Inhalt: Sylvia Pietzko

Ergebnisse Qualifying 1




Weitere News

Isaac Tutumlu Lopez (Kurdistan Racing Team / Car Collection Motorsport) freut sich über den Gesamtsieg.
Datum: 3. August 2019

Oschersleben, R2. Für den Nachmittag war erneut Regen gemeldet, doch der Wettergott hatte ein Nachsehen mit Deutschlands nördlichster Rennstrecke – es…