Österreich schlägt Saarland

Datum: 6. Juli 2019

Heiß und drückend zeigte sich die Metropolregion Rhein-Neckar, zu der auch die Stadt Hockenheim gehört, an diesem Wochenende bei den Porsche Club Days. Carrie Schreiner (20) verlor im zweiten Durchgang auf dem Hockenheimring den Start und den Rennsieg an Simon Reicher (19) aus Österreich. Dritter im Bunde der Gesamtsieger: Marc Busch von Twin Busch Motorsport. Fahrerin und Fahrer waren allesamt auf Audi R8 LMS GT3 unterwegs.

Simon Reicher konnte am Nachmittag nach zwei zweiten Plätzen in den vorherigen Rennen des Wochenendes den Sack zumachen: „Ich hab alles gegeben und hatte Glück, dass ich ein bisschen besser weggekommen bin als Carrie. Eine super Leistung von meinem Team Yaco Racing, vielen Dank“, so der glückliche Sieger. Carrie Schreiner aus Völklingen im Saarland kommentierte im Anschluss sportlich-fair: „Ich muss Starts üben, und mit Track Limits konnte ich nicht schneller fahren. Ich habe alles gegeben aber es hat am Ende heute einfach nicht gereicht.“ Dafür konnte die Rennfahrerin, die sich zu den Profis des Feldes zählen darf, noch den Pokal für die schnellste Rennrunde entgegennehmen.

Tommy Tulpe, wie Schreiner vom Audi-Team HCB-Rutronik Racing, erzielte den vierten Platz und bestätigte damit seine Leistung des vormittäglichen Rennens. Wie an der Perlenschnur reihte sich Dietmar Haggenmüller mit seinem baugleichen Ingolstädter Boliden vor Timo Scheibner (Aston Martin Vantage GT3) und Zebra-Reiter Markus Alber (Corvette Z.06R GT3) ein.

Serien-Neuzugang Gregor Drasal (Lamborghini Huracan Super Trofeo), Jacob Erlbacher (Dupré-Porsche 991 GT3 Cup) und Thomas Langer (Porsche 991 GT3 Cup) komplettierten die Top-Ten. Christoph Dupré konnte das Rennen nach einem Schaden an der Windschutzscheibe nur an elfter Position beenden – ein Umstand, der seinem Schützling Erlbacher sicherlich den Sieg in der Cup-Klasse bescherte, was dessen fahrerische Leistung jedoch nicht schmälern soll. Auch Berthold Gruhn brachte seinen Audi R8 LMS GT3 durch die Hockenheimer Hitze ins Ziel.

Klassensieger:

Klasse 1: Simon Reicher (Audi R8 LMS GT3)
Klasse 2: Timo Scheibner (Aston Martin Vantage GT3)
Klasse 3: Jacob Erlbacher (Porsche 991 GT3 Cup)
Klasse 6: Gregor Drasal (Lamborghini Super Trofeo)

Die nächsten beiden DMV GTC-Wertungsläufe finden am 3. August in der Motorsport Arena Oschersleben statt.

Verantwortlich für den Inhalt: Sylvia Pietzko

Ergebnisse Wertungslauf 10




Weitere News

Dennis Marschall und Tommy Tulpe gehen vom ersten Startplatz aus ins DUNLOP 60.
Datum: 5. Juli 2019

HHR 3, D60 Quali. Dennis Marschall und Carrie Schreiner schnappen sich im Qualifying die beiden besten Ausgangspositionen für das DUNLOP 60, das heute…

Carrie Schreiner, Pole-Setterin des zweiten heutigen Rennens, neben Fahrerkollegin Evi Eizenhammer von HCB-Rutronik Racing.
Datum: 6. Juli 2019

HHR, Q2: Mit der einzigen Rundenzeit des Teilnehmerfeldes unter 1:39 Minuten holte sich Carrie Schreiner am Vormittag die Pole für den zweiten DMV…