Erster Wertungslauf: Spiel, Satz und Sieg für Uwe Alzen

Datum: 28. April 2018
Dijon-Prénois. Der erste Wertungslauf des DMV GTC im französischen Burgund brachte mit Uwe Alzen einen neuen Laufsieger hervor. Der Betzdorfer spielte mit dem Lamborghini Huracan GT3 seine Erfahrung aus und ließ sich auch von einsetzendem Sprühregen während der letzten drei Runden nicht aus dem Rhythmus bringen. Der Westerwälder triumphierte souverän. An zweiter Gesamtposition unterstrich Max Aschoff seine bestechende Form im zweiten Qualifying. Mit dem leichtgewichtigen Praga R1 Turbo setzte er sich gegen Kenneth Heyer und Carrie Schreiner durch.
Max Aschoff kommentierte: „Das war doch mal ein geiles Rennen! Nach dem Quali 1 gestern für das erste DMV-GTC-Rennen von Platz drei gestartet, leichter Verbremser vor der ersten Kurve auf Platz 5 hinter Benni Hey zurückgefallen, 12 Sekunden verloren, dann sauber vorbei. Uwe Alzen mit dem Lamborghini lag inzwischen in Führung. Die zwölf Sekunden Rückstand auf Carrie Schreiner konnte ich wieder zufahren, sechs Minuten vor Rennende bin ich an ihr vorbei – und hing erst einmal im Sandwich zwischen ihr und Kenneth Heyer fest. Den ersten Überholversuch musste ich unter gelben Flaggen abbrechen, der zweite eine Runde später saß – Klasse! In der letzten Runde noch 3,7 Sekunden auf Kenneth Heyer gutgemacht, und hinter Uwe Alzen auf Platz 2 – bockstark, die Nummer!“

Zwei weitere schnelle Damen sorgten auf den Plätzen neun und zehn für spannende Unterhaltung: Schließlich setzte sich die erstmals im DMV GTC startende Sarah Toniutti im Flügeltürer-AMG-Mercedes SLS GT3 gegen Evi Eizenhammer im Audi R8 LMS von HCB Rutronik Racing durch. Nachwuchspilot Luis Glania aus Unna feierte mit dem Porsche 911 GT3 Cup von Dupré Motorsport Engineering den zweiten Saisonerfolg in Klasse 3, während Kevin Arnold mit dem TCR-Audi von HCB-Rutronik-Racing die Klasse 6 für sich verbuchte. Jean-Luc Weidt kam mit dem Audi R8 LMS GT4 auf den zweiten Rang in Klasse 6, während Max Aschoff naturgemäß die Prototypen-Klasse 5 für sich entschied.

Der zweite Renndurchgang des DMV GTC startete nach der Mittagspause als Wet-Race. Nach dem schönen, sonnigen Frühlingswetter am Freitag und dem frühen Samstagmorgen veränderten sich die Wetterbedingungen so rasch wie deutlich.
Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome Netzwerkeins

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 1. Januar 2019

Zum Jahresbeginn kann man hier direkt den kompletten Jahresrückblick des DMV GTC und DUNLOP 60 als pdf runterladen. Auf 56 Seiten findet man hier alle…