EDEKA Racing Aschoff führt bei Boxenstopp-Wertung

Datum: 19. Juni 2018
In diesem Jahr gibt es auch erstmals eine Boxenstopp-Wertung im DUNLOP 60. Nach vier Rennwochenenden liegt das Team von EDEKA Racing Aschoff vorne.

Bereits beim Saisonauftakt in Hockenheim kam das Team auf null Strafsekunden, als man Pilot Max Aschoff im Praga R1 Turbo genau nach 120 Sekunden wieder auf die Strecke schickte. In Dijon hatte man nur 1 Strafsekunde gesammelt und konnte in der Eifel nun erneut mit null Sekunden glänzen.

Zur Erklärung: Im DUNLOP 60 hängt es von der Einstufung der Piloten ab, wie lange die Zeit zwischen Einfahrt Boxengasse und Ausfahrt Boxengasse dauern muss. Ohne offizielle FIA-Einstufung sind es die erwähnten 120 Sekunden. Mit Bronze 125 Sekunden, Mit Silber 128 Sekunden und mit Gold/Platin 130 Sekunden.

„Das ist so etwas wie eine Balance of Performance, damit die Profipiloten etwas eingebremst werden“, so Veranstalter Ralph Monschauer.

Am Ende der Saison wird das Team Boxenstopp-Meister, das am effektivsten gearbeitet hat. Voraussetzung sind mindestens sechs Teilnahmen am Rennen, bzw. Ausfahrten zurück auf die Strecke.

Momentan hat EDEKA Racing Aschoff drei Wertung und führt vor Schütz Motorsport, das den Porsche 991 GT3 R von Benni Hey ebenfalls dreimal wieder sehr stark losschickte. In Hockenheim waren es ebenfalls null Sekunden. In Dijon zwei Sekunden und auf dem Nürburgring drei Sekunden. Zusammen ergibt das 5 Sekunden über dem Limit und damit einen Faktor von 1,67 Sekunden.

Ganz knapp dahinter kommt schon HCB-Rutronik Racing bei der Startnummer 8 (Audi R8 LMS GT3). Als eines von zwei Teams hat man schon vier Boxenstopps absolviert. In Hockenheim waren es 2 Sekunden, in Dijon und Red Bull Ring jeweils eine Sekunde. Am Nürburgring dann drei Sekunden. Macht einen Faktor von 1,75 Punkten.

In der zweiten Saisonhälfte kann noch viel passieren und man darf gespannt sein, wer sich Boxenstopp-Meister nennen darf.

Top 10 Boxenstopp-Wertung
1. EDEKA Racing Aschoff #21 (3 Wertungen), 0+1+0 = 0,33 Sekunden
2. Schütz Motorsport # 911 (3 Wertungen), 0+2+3 = 1,67 Sekunden
3. HCB-Rutronik Racing +#8 (4 Wertungen), 2+1+1+3 = 1,75 Sekunden
4. GetSpeed Performance #51 (3 Wertungen), 0+3+4 = 2,33 Sekunden
5. Highspeed Racing #75 (4 Wertungen), 4+1+2+3 = 2,5 Sekunden
6. Spirit Race #55 (3 Wertungen), 2+3+4 = 3,00 Sekunden
7. HCB-Rutronik Racing #1 (3 Wertungen), 4+5+1 = 3,33 Sekunden
8. équipe vitesse #5 (3 Wertungen), 6+3+3 = 4,00 Sekunden
9. Schütz Motorsport #16 (3 Wertungen), 16+0+2 = 6,00 Sekunden
10. Spirit Race #77 (3 Wertungen), 8+4+7 = 6,33

Verwandte Themen
DMV GTC



Weitere News

Datum: 28. Februar 2019

Wie schon berichtet wird Timo Scheibner unter Betreuung von Schaller Autotechnik in der neuen Saison mit einem Aston Martin V12 Vantage GT3 im DMV GTC und…