Dupré-Junioren starten zum zweiten Rennwochenende

Datum: 10. April 2019

Schon 14 Tage nach dem Saisonauftakt geht es für die Dupré-Junioren Wodan Munding, Donar Munding und Jacob Erlbacher in das zweite Rennwochenende des DMV GTC und DUNLOP 60.

Die beiden Porsche 991 GT3 Cup wurden für die Saison mit je zwei Fahrern besetzt. Da noch ein vierter Junior gesucht wird, startet der amtierende Meister, Christoph Dupré, mit Wodan Munding. Sein Bruder Donar teilt sich den zweiten 911er mit Jacob Erlbacher.

In Rennen 1 des DMV GTC konnte sich das Brüderpaar sehr gut in Szene setzen. Donar gewann vor seinem Bruder Wodan den Saisonauftakt. Jacob Erlbacher verpasst in Rennen 2 mit P4 knapp das Siegerpodest. Dafür kam er im 60 Minuten-Rennen DUNLOP 60 zusammen mit Donar Munding auf Platz zwei der Klasse und zusammen erreichten sie Platz zehn im Gesamtklassement.

Vor dem nächsten Rennen sprachen wir mit dem Trio und stellten ein paar Fragen:

Wie zufrieden bist du mit dem Saisonstart?
Jacob Erlbacher: Der Saisonstart hat super viel Spaß gemacht. Trotz den technischen Komplikationen, die wir anfangs mit dem Auto hatten. DUNLOP 60 in der zweiten Hälfte zu fahren war mein Highlight.“

Wodan Munding: „Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden, spüre aber, dass da noch Luft nach oben ist. Der Porsche macht riesigen Spaß, allerdings kenne ich das Auto auf nasser Strecke noch nicht – da bin ich gespannt wie ich das hinbekomme, falls es mal regnen sollte, und damit muss man ja rechnen.“

Donar Munding:Ich war sehr zufrieden mit der Steigerung über die Rennveranstaltung, insbesondere mit meinem Lauf zum DMV GTC.“


Was gibt es an deiner Leistung noch zu verbessern?
Jacob Erlbacher:Beim nächsten Rennen werde ich mich mehr auf die Startphase und die ersten 5 bis 10 Runden konzentrieren, weil ich dort beim ersten Sprintrennen DMV GTC Fehler gemacht habe. Ziel ist es natürlich das Auto besser zu beherrschen und schneller zu werden.“

Wodan Munding: „Ich will wie Donar, noch konstanter werden und mich möglichst rasch ans Limit des Porsches bewegen.“

Donar Munding:Ich bewege mich subjektiv und sicherlich auch objektiv noch nicht am Limit des Porsche. Ich will noch konstantere und schnellere Zeiten. Da geht noch mehr.“


Was hat gut geklappt?
Jacob Erlbacher: Start und Zeittraining hat gut geklappt. Und ich kam konstant über die Distanz.“

Wodan Munding: „Die Zusammenarbeit mit dem Team hat gut geklappt. Das Auto und das Feeling im Rennen war gut.“

Donar Munding:
Ich hatte Respekt vor dem Handling des Fahrzeugs – allerdings liegt mir das Auto und so hat das besser geklappt als befürchtet.“


Mit welchen Zielen gehst du in das nächste Rennwochenende?
Jacob Erlbacher:
Meine neu gesetzten Ziele zu erreichen, immer positiv dabei sein und alles zu geben!“

Wodan Munding: „Mein Wunsch ist ein ähnlich gutes Ergebnis wie bei der ersten Veranstaltung einzufahren – natürlich darf es auch noch ein Platz weiter vorne sein.“

Donar Munding:
Naja, gerne würde ich das Ergebnis wiederholen. Aber ich lass das auf mich zukommen. Ich habe noch das ganze Jahr Zeit mich auf das Auto einzuschießen.“


Am 12./13. April 2019 geht es nun auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg weiter. Die Qualifyings- und Rennen DMV GTC und DUNLOP 60 werden wieder live ins Internet übertragen.

Zeitplan Hockenheimring
DMV GTC
Freitag, 12.04.2019

10.55 - 11.35 Uhr Freies Fahren (40 Minuten)
13.10 - 13.30 Uhr Qualifying 1 (20 Minuten) - Livestream ab 13.05 Uhr

Samstag, 13.04.2019
09.00 - 09.20 Uhr Qualifying 2 (20 Minuten) - Livestream ab 08.55 Uhr
11.55 - 12.25 Uhr Rennen 1 (30 Minuten) - Livestream ab 11.50 Uhr
15.25 - 15.55 Uhr Rennen 2 (30 Minuten) - Livestream ab 15.20 Uhr

DUNLOP 60
Freitag, 12.04.2019

15.10 - 15.30 Uhr Qualifying (20 Minuten) - Livestream ab 15.05 Uhr
17.15 - 18.15 Uhr Rennen (60 Minuten) - Livestream ab 17.10 Uhr




Weitere News

Dennis Marschall und Tommy Tulpe gehen vom ersten Startplatz aus ins DUNLOP 60.
Datum: 5. Juli 2019

HHR 3, D60 Quali. Dennis Marschall und Carrie Schreiner schnappen sich im Qualifying die beiden besten Ausgangspositionen für das DUNLOP 60, das heute…

Carrie Schreiner, Pole-Setterin des zweiten heutigen Rennens, neben Fahrerkollegin Evi Eizenhammer von HCB-Rutronik Racing.
Datum: 6. Juli 2019

HHR, Q2: Mit der einzigen Rundenzeit des Teilnehmerfeldes unter 1:39 Minuten holte sich Carrie Schreiner am Vormittag die Pole für den zweiten DMV…