Datum: 07.07.2017
Qualifying 2: Konrad und Alzen bestimmen das Tempo

Martin Konrad und Uwe Alzen nach dem Qualifying in Hockenheim

Tommy Tulpe geht in Rennen 2 aus der zweiten Startreihe an den Start (Foto: Farid Wagner/Roger Frauenrath)

Thomas Langer holt sich die Pole Position der Klasse 7 (Foto: Farid Wagner/Roger Frauenrath)

Kevin Arnold im TCR-Audi (Foto: Farid Wagner/Roger Frauenrath)
Qualifying 2 des DMV GTC auf dem Hockenheimring schrieb einige Geschichten. Ganz vorne einmal mehr Martin Konrad, der Uwe Alzen hinter sich lassen konnte.

Es war die große Show am Freitagnachmittag. Uwe Alzen startete mit dem Mercedes-AMG GT3 von Dietmar Haggenmüller und Martin Konrad ging mit seinem Lamborghini Huracan GT3 in die Session.

Bereits zu Beginn setzte Martin Konrad die Bestzeit und wartete dann ab, was seine Kontrahenten machen würden. Und Uwe Alzen, der am heutigen Tag die ersten Meter mit dem GT3 fuhr, brauchte nicht lange, um schnelle Runden zu absolvieren. Konrad wurde es dann gegen Ende doch ein wenig zu eng und er ging noch einmal hinaus, um in seiner letzten Runde vor Ablauf des Qualifyings mit 1:39,120 Minuten die schnellste Zeit zu fahren.

Doch auch Uwe Alzen konnte in seiner letzten Runde noch einmal aufdrehen und kam auf 1:39,950 Minuten auf dem 4,574 Kilometer langen Kurs im Badischen.

Spirit Racing-Teamchef Dietmar Haggenmüller freute sich natürlich: „Tolle Leistung unserer beiden Fahrer.“

Dahinter die nächste Geschichte mit dem nächsten Team. HCB Rutronik Racing markiert mit Fabian Plentz und Tommy Tulpe die zweite Startreihe. Plentz konnte in der GT3-Klasse mit seinem Audi R8 LMS ultra die drittschnellste Gesamtzeit fahren und holte die Bestzeit in der Klasse 8. Direkt dahinter sein Teamkollege Tommy Tulpe mit seinem Audi R8 LMS.

Die dritte Startreihe für Rennen 2 am Samstagmittag geht an zwei Klasse 8-Fahrer. Benni Hey (Schütz Motorsport) kam im Porsche 991 GT3 R vor den Schweizer Bruno Stucky (Mercedes SLS AMG GT3).

Platz sieben für Josef Klüber (équipe vitesse) mit seinem Mercedes-AMG GT3 vor einem erneut schnell fahrenden Lars Pergande im BMW Z4 GT3.

Und wie schon in Qualifying 1, so findet man die beiden Rennamazonen des DMV GTC erneut einträchtig hintereinander. Diesmal sogar in der gleichen Startreihe für Rennen 2. Mit der letzten Runde konnte Suzanne Weidt im Lambo den Audi von Evi Eizenhammer überholen.

In der Klasse 7 kämpfte sich Thomas Langer diesmal vor seinen härtesten Kontrahenten Klaus Horn. Stark dabei Karlheinz Blessing (GetSpeed Performance), der sich Platz drei im Porsche 991 GT3 Cup holte. Im Rennen darf man sich auf spannende Szenen freuen.

In der Klasse vier war erneut Kevin Arnold (HCB Rutronik Racing) in seinem nach TCR-Reglement aufgebauten Audi RS3 LMS vor Johannes .Kreuer (Donkervoort D8 180R) und Jonas Weeber (Renault Clio).

Am morgigen Sonntag geht es dann in die Rennen 9 und 10 der Meisterschaft. Gestartet wird mit Rennen 1 um 11.20 Uhr. Rennen 2 um 14.40 Uhr.
Weiterführende Links: Ergebnisse DMV GTC Hockenheim
Versenden